Am Samstag, den 26. Jänner kamen rund 75 Kinder, teils in Begleitung mit ihren Eltern zum Fasching feiern in den geschmückten Pfarrsaal von Emmaus. Von ganz klein bis schon fast Teenager, fast alle waren verkleidet! 

https://www.tesarekplatz.at/media/pictures-resized/article.000367.IMG_20190126_145358.87d5b0a38e510598cb2c522cf56f9d16.jpg  https://www.tesarekplatz.at/media/pictures-resized/article.000367.MVIMG_20190126_162559.8c914c65da02251676528ff8c9fd6cf0.jpg  https://www.tesarekplatz.at/media/pictures-resized/article.000367.MVIMG_20190126_162601.b369dbe225800651b69e3b052efa025f.jpg
Fasching, oder Fastnacht ist jene Zeit, in der ausgelassen gefeiert wird, bevor mit Aschermittwoch die  vierzigtägige Fastenzeit, als Vorbereitung auf das Osterfest, beginnt. Und der Kinderfasching 2019 in der Pfarre Emmaus war ausgelassen, lustig und  lautstark. Den Kindern wurden an diesem Nachmittag von Gina und Franco professionell und kindgerecht moderierte Spiele, Wettbewerbe und Tänze geboten. Dabei gab es natürlich auch den ein oder anderen Sieger, aber kein Kind ging leer aus, weil es für alle ein kleines Überraschungsgeschenk gab. 
Besonders Spaß machte sichtlich der Stationenbetrieb, wo die kleinen und größeren zum Beispiel Dosen werfen, Gemüsememory spielen oder Sackhüpfen konnten. Einen kleinen Stau gab es beim  gustatorischen Wahrnehmungspiel, wo Lebensmittel mit geschlossenen Augen durch Verkosten zu erraten waren, denn einige Kinder kamen anscheinend wegen dem leckeren Obst und Gemüse mehrmals zu dieser Station (oder war es doch die Schokolade?).
Organisiert wurde der Kinderfasching von zahlreichen Helferinnen und Helfern (die meisten davon als ´Klosterschwestern´ verkleidet), koordiniert und motiviert von der ´Bienenkönigin´ Sabine. Auch die Firmgruppe half tatkräftig mit, zum Beispiel das Buffet zu betreuen, bei dem natürlich auch Faschingskrapfen nicht fehlen durften.

https://www.tesarekplatz.at/media/pictures-resized/article.000367.IMG_20190126_142728.44a69f41b99229acc984ab9e979d41c3.jpg
Mitten drin freute sich unser Pfarrer Zvonko vor allem über die zahlreich erschienenen Kinder -  er meinte:  „So viele Kinder waren seitdem er bei uns ist noch nie beim Faschingsfest von Emmaus“ und „Es sind sogar Kinder aus anderen Bezirken da, die heuer extra wieder gekommen sind.  Anscheinend hat unser Kinderfaschingsfest inzwischen einen besonders guten Ruf in Wien!“. Also dann, hoffentlich bis zum nächsten Jahr!